Hinterglasmalerei im Riesengebirgsmuseum   2 comments

Die Sammlung der Hinterglasmalerei aus dem 18. und 19. Jh. im Muzeum Karkonoskie (RGV-Museum) umfasst 1359 Bilder, überwiegend Beispiele der Volkskunst aus Niederschlesien. Unbekannt ist, wie es zu der eigentlichen Entstehung dieser Kollektion gekommen ist – sie wird weder im Museumsführer von 1914, noch aus dem Jahr 1921 erwähnt. Zahlreiche Exponate sind jedoch mit dem Namen Erich Wieses gezeichnet, des Kunsthistorikers, Philosophen, 1929-1933 – Direktors des Schlesischen Museums der bildenden Künste in Breslau, schließlich Antiquitätenhändlers in Hirschberg. Bekannt ist, dass er eine imposante private Sammlung der Hinterglasmalerei besaß, somit liegt die Vermutung nahe, dass die Sammlung des Museums auf dieser auch basiert.

Die Ausstellung wird von einem wundervollen Katalog (403 Seiten) begleitet, in dem alle Hinterglasbilder der Hirschberger Sammlung vorgestellt werden. Bestimmt lohnt ein Besuch im Muzeum Karkonoskie, um diese sehr eigenartige Ausstellung zu bewundern.

Hg. Hedwig

Hg. Hedwig

Hg. Florian

Hg. Florian

Zeitgenössische Hinterglasmalerei

Zeitgenössische Hinterglasmalerei

Eine Fotoreportage von der Eröffnung der Ausstellung am Freitag (17.04.2009) ist HIER zu sehen. Sie wird bis zum 31. Mai 2009 im Museum zu bewundern sein.

Advertisements

2 Antworten zu “Hinterglasmalerei im Riesengebirgsmuseum

Abonniere die Kommentare per RSS.

  1. Ich finde nicht die Daten der Ausstellung über Hinterglasmalerei in Hirschberg.
    Mit freundlichen Grüßen Josef Riederer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: